Sri Lanka

Ceylon Tee & weiße Strände

Asi­en, Rund­rei­se, Sri Lan­ka

Reiseübersicht

Die­se Rund­rei­se ist die per­fek­te Kom­bi­na­ti­on aus den kul­tu­rel­len High­lights des ehe­ma­li­gen Cey­lon und wun­der­schö­nen Strän­den. In Sri Lan­ka fin­den Sie eine gro­ße Dich­te an Welt­kul­tur­stät­ten gelis­tet von der UNESCO. Sehens­wür­dig­kei­ten wie der Zahn­tem­pel in Kan­dy, die Höh­len­tem­pel von Dam­bul­la oder die Rui­nen der ehe­ma­li­gen Haupt­stadt Anu­radha­pura, wer­den Sie begeis­tern. Im zen­tra­len Hoch­land wer­den Sie Ihr Wis­sen über die Her­stel­lung des Cey­lon Tees erwei­tern. Auch Tier­lieb­ha­ber kom­men im Yala Natio­nal­park auf ihre Kos­ten. Genie­ßen Sie zum Abschluss die­ser Rei­se die tro­pi­schen Strän­de der Insel in einem wun­der­schö­nen Beach Resort.

Kurzprogramm

Tag 1: Ankunft in Sri Lan­ka. Hotel­trans­fer nach Dambulla.

Tag 2: Fel­sen­tem­pel von Dam­bul­la. Anu­radha­pura, die alte Stadt der Buddhisten.

Tag 3: Die Wol­ken­mäd­chen von Sigi­ri­ya. Die anti­ke Stadt Polonnaruwa.

Tag 4: Mata­le, Besuch des Gewürz­gar­tens. Kandy.

Tag 5: Kandy.

Tag 6: Bota­ni­scher Gar­ten – Tee­plan­ta­ge – Nuwa­ra Eliya.

Tag 7: Fahrt durch die Tee­plan­ta­gen nach Ella.

Tag 8: Tis­sa – Yala Nationalpark.

Tag 9: Gal­le, die reiz­volls­te Stadt auf Sri Lanka.

Tag 10 – Tag 13: Erho­lung am Meer.

Tag 14: Trans­fer zum Flug­ha­fen nach Colom­bo. Heimflug.

Inkludierte
Leistungen:

ab/bis Colom­bo

  • Flug­ha­fen­trans­fers.
  • Pri­va­te Rund­rei­se im PKW oder
    Klein­bus mit Klimaanlage.
  • Rund­rei­se lt. Pro­gramm (sehr flexibel).
  • Eng­lisch­spre­chen­der Füh­rer und Fahrer.
  • Halb­pen­si­on wäh­rend der gesam­ten Reise.
  • Unter­kunft lt. Buchung im Dop­pel­zim­mer:
    Luxus – und Bou­tique – Hotels oder Hotel der Mittelkasse.
  • Alle Ein­trit­te und Akti­vi­tä­ten wäh­rend der Rei­se außer dem Esa­la Pera­he­ra Fest.

Nicht inkludierte
Leistungen:

  • Ein­tritt für das Esa­la Pera­he­ra Fest wie bereits erwähnt.

  • Visum.

  • Geträn­ke und zusätz­li­ches Essen.

  • Trink­gel­der.

  • Inter­na­tio­na­ler Flug.

Termine:

auf Anfra­ge

Newsletter Anmeldung

    Rückrufservice

    Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

    Folge uns:

    Reiseprogramm

    F = Früh­stück, M = Mit­tag­essen, A = Abendessen.

    Tag 1

    Ankunft in Sri Lanka. Hoteltransfer nach Dambulla.

    „AYUBOWAN!“ Herz­lich Will­kom­men auf Sri Lan­ka! Am Flug­ha­fen wer­den Sie von unse­rem loka­len Mit­ar­bei­ter abge­holt und nach Dam­bul­la gebracht. Genie­ßen Sie den Rest des Tages. Neh­men Sie sich Zeit zum Ankom­men. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Felsentempel in Dambulla - Sri Lanka

    Tag 2

    Felsentempel von Dambulla. Anuradhapura, die alte Stadt der Buddhisten.

    Der heu­ti­ge Tag steht ganz im Zei­chen des Bud­dhis­mus. Nach einem genuss­vol­len Früh­stück besich­ti­gen Sie die Höh­len­tem­pel von Dam­bul­la. Zahl­rei­che Bud­dha Sta­tu­en und reli­giö­se Sze­nen aus dem Leben Bud­dhas kann man hier bewun­dern. Die Höh­len befin­den sich auf einem fel­si­gen Berg­rü­cken süd­lich der Ort­schaft Dam­bul­la, 341 m über dem Mee­res­spie­gel. Danach fah­ren Sie wei­ter nach Anu­radha­pura. Dies war die ers­te Königs­stadt Sri Lan­kas und wur­de im Jahr 380 v. Ch. von König Pan­duk Abha­ya gegrün­det. Sie blieb für mehr als 1.150 Jah­re die Haupt­stadt der Insel. Pan­duk Abha­ya schuf damals das nach wie vor funk­tio­nie­ren­de Bewäs­se­rungs­sys­tem; die Grund­la­ge für den Reis­an­bau auf Sri Lan­ka. Gro­ße Bedeu­tung erlang­te Anu­radha­pura auch durch einen Able­ger des Bo – Bau­mes, unter dem Bud­dha erleuch­tet wur­de. Die­ser zog und zieht auch heu­te noch Pil­ger­strö­me an. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Anuradhapura - Sri Lanka

    Tag 3

    Die Wolkenmädchen von Sigiriya. Die antike Stadt Polonnaruwa.

    Heu­te erle­ben Sie zwei kul­tu­rel­le High­lights an einem Tag. Zuerst besu­chen sie den legen­dä­ren Fel­sen­tem­pel von Sigi­ri­ya (Löwen­fel­sen) aus den 5 Jh. Auf dem Gip­fel die­ses ein­zig­ar­ti­gen Mono­li­then, der sich 200 m aus dem Dschun­gel erhebt, befin­den sich Rui­nen eines Palas­tes. Der Weg hin­auf führt vor­bei an den berühm­ten Fres­ken der Wol­ken­mäd­chen, einer ver­füh­re­ri­schen Tem­pel­ma­le­rei, die zu den schöns­ten Bei­spie­len sin­gha­le­si­scher Kunst gehört. Der anstren­gen­de Auf­stieg wird mit einem fas­zi­nie­ren­den Pan­ora­ma­blick belohnt. Danach geht es in die 2. Königs­stadt Sri Lan­kas, nach Polon­na­ru­wa (10. bis 12. Jhdt). Sie lös­te damit Anu­radha­pura ab. Der berühm­tes­te Herr­scher in Polon­na­ru­wa war Para­kra­ma Bahu, unter des­sen Regent­schaft der Han­del und die Land­wirt­schaft auf­blüh­ten. Vie­le der Stau­se­en und Bewäs­se­rungs­an­la­gen stam­men noch aus sei­ner Zeit. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Die Wolkenmädchen von Sigiriya - Sri Lanka

    Tag 4

    Matale, Besuch des Gewürzgartens. Kandy.

    Auf­grund der Äqua­tor­nä­he und des tro­pi­schen Kli­mas wach­sen auf Sri Lan­ka sehr vie­le ver­schie­de­ne Gewür­ze. Von Pfef­fer, über die Mus­kat­nuss, bis hin zum berühm­ten Cey­lon Zimt. In Mata­le habe Sie Mög­lich­keit einen Gewürz­gar­ten zu besu­chen. Danach errei­chen Sie die Königs­stadt Kan­dy, die Sie am Nach­mit­tag bei einer Stadt­be­sich­ti­gung erkun­den. Die letz­te Haupt­stadt der sin­gha­le­si­schen Köni­ge ist die zweit­größ­te Stadt Sri Lan­kas und gilt auch heu­te noch als reli­giö­ses Zen­trum des Bud­dhis­mus. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Tag 5

    Kandy.

    Am Abend besu­chen Sie den hei­li­gen Zahn­tem­pel, in dem ein Zahn von Bud­dha als Reli­quie ver­ehrt wird. Danach haben Sie die Mög­lich­keit den berühm­ten Kan­dy Tän­zern zuzu­se­hen. Fall Sie im Juli oder August in einer Voll­mond­nacht in Kan­dy sind haben Sie die Mög­lich­keit am Esa­la Pera­he­ra Fest teil­zu­neh­men (optio­nal). Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Kandy - Sri Lanka

    Tag 6

    Botanischer Garten – Teeplantage – Nuwara Eliya.

    Nach einem guten Früh­stück ver­las­sen sie Kan­dy und besich­ti­gen den bota­ni­schen Gar­ten von Pera­deni­ya. Die­ser ist ein ein­zig­ar­ti­ges, bota­ni­sches Erleb­nis. Bereits 1371 wur­de ein ers­ter könig­li­cher Lust­gar­ten ange­legt. Um 1900 erhielt er durch die Bri­ten sein heu­ti­ges Aus­se­hen. Über 4000 Blu­men und Sträu­cher aus allen tro­pi­schen Tei­len der Erde sind hier ver­tre­ten. Danach fah­ren Sie über ser­pen­tin­rei­che Stra­ßen nach Nuwa­ra Eli­ya. Unter­wegs besu­chen sie eine Tee­plan­ta­ge und wer­den auch eini­ge inter­es­san­te Din­ge über die Ver­ar­bei­tung des Cey­lon­tees erfah­ren. Übri­gens, ein Schot­te namens James Tay­lor war es, der 1867 die ers­ten Tee­sträu­cher von Indi­en nach Cey­lon brach­te. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Nuwara Elyia - Sri Lanka

    Tag 7

    Fahrt durch die Teeplantagen nach Ella (auch mit dem Zug möglich).

    Genie­ßen Sie nach dem Früh­stück das Flair von Nuwa­ra Eli­ya bei einem Spa­zier­gang durch die Stadt. Nuwa­ra Eli­ya ist die höchst­ge­le­gens­te Stadt Sri Lan­kas (1.900 m). Sie wird auch „Klein Eng­land“ oder „Stadt des Lichts“ genannt. Auf­grund des küh­len Kli­mas ist Nuwa­ra Eli­ya der ein­zi­ge Ort Sri Lan­kas, wo Früch­te und Gemü­se­sor­ten gedeihen.

    Eine schö­ne Zug­fahrt durch Gemü­se, Tee und Wald­ge­biet bringt sie nach Ella. Die­se klei­ne Stadt ist umge­ben von Tee­plan­ta­gen und Was­ser­fäl­len. Hier gibt es auch den „Litt­le Adam‘s Peak“, den Sie auf einem hüb­schen Weg durch die Tee­plan­ta­gen errei­chen. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Ella - Sri Lanka

    Tag 8

    Tissa – Yala Nationalpark

    Nach einem genüss­li­chen Vor­mit­tag fah­ren Sie nach Tis­sa, Ihrem heu­ti­gen Aus­gangs­punkt. Am spä­te­ren Nach­mit­tag unter­neh­men Sie eine Jeep Safa­ri im Yala Natio­nal­park wo etwa 30 Leo­par­den leben. Dies ist eine der höchs­ten Leo­par­den­dich­ten der Welt. Wei­ter­hin durch­strei­fen Ele­fan­ten die Ebe­nen des Parks und Lip­pen­bä­ren bewe­gen sich durch die Wäl­der auf der Suche nach Ter­mi­ten. Auch vie­le Zug­vö­gel aus Euro­pa sind in den Win­ter­mo­na­ten zu beob­ach­ten. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Yala Nationalpark - Sri Lanka

    Tag 9

    Galle, die reizvollste Stadt auf Sri Lanka.

    Nach dem Früh­stück fah­ren Sie ent­lang der Süd­küs­te zu der einst wich­tigs­ten Hafen­stadt des Lan­des. Im ehe­ma­li­gen hol­län­di­schen Kolo­ni­al­ha­fen Gal­le ist es mög­lich einen Stadt­bum­mel durch die male­ri­sche Alt­stadt (UNESCO – Welt­kul­tur­er­be) mit ihrem mäch­ti­gen Fort zu machen. Enge Gäss­chen, lie­be­voll her­ge­rich­te­te Kolo­ni­al­häu­sern, Anti­qui­tä­ten­lä­den und gemüt­li­che Cafés, Kir­chen und Moscheen sind eine gelun­ge­ne Mischung zwi­schen euro­päi­scher Archi­tek­tur und asia­ti­scher Tra­di­ti­on. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Fort in Galle - Sri Lanka

    Tag 10 – Tag 13

    Erholung am Meer.

    In einem Beach­ho­tel Ihrer Wahl kön­nen Sie noch eini­ge erhol­sa­me Tage am Meer ver­brin­gen. Genie­ßen Sie die Son­ne und den Strand. Auch Freun­de des Was­ser­sports kom­men auf ihre Kos­ten. Schnor­cheln und Tau­chen sowie Kite – Sur­fen sind an vie­len Orten mög­lich. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

    Tag 14

    Transfer zum Flughafen nach Colombo. Heimflug.

    Heu­te heißt es Abschied neh­men von die­ser schö­nen Insel und ihren lie­bens­wer­ten Bewoh­nern. Je nach Flug­zeit, Trans­fer zum Flughafen.

    Newsletter Anmeldung

      Rückrufservice

      Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

      Folge uns:

      Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

      Pin It on Pinterest

      Share This