Kaffeebauer Ecuador

Reiseübersicht

Eine Rei­se zu den schöns­ten kul­tu­rel­len und land­schaft­li­chen High­lights Ecua­dors. Fei­ern Sie Sil­ves­ter mit einer Bus­rund­fahrt der beson­de­ren Art in Qui­to. Wan­dern Sie ent­lang atem­be­rau­ben­der Lagu­nen und ent­de­cken Sie die Wild­nis und das Aben­teu­er des Ama­zo­nas in einem Eco-Dschun­gel­camp. Ver­kos­ten Sie den angeb­lich bes­ten Ara­bi­ca-Kaf­fee im Intag Tal und die bes­ten Scho­ko­la­den. Bei einer exklu­si­ven Betriebs­be­sich­ti­gung einer Fairtra­de Bio Kakao-Koope­ra­ti­ve ler­nen Sie alle Schrit­te und span­nen­de Hin­ter­grün­de und Men­schen ken­nen. Was­ser­fäl­le, Nacht­wan­de­run­gen, Boots­fahr­ten, Erho­lung und span­nen­de Begeg­nun­gen run­den die von Tho­mas Ange­rer geführ­te Rei­se ab. Has­ta pron­to Ecuador!

Kurzprogramm

  • TAG 1: Anrei­se und Ankunft in Qui­to, Haupt­stadt Ecuadors
  • TAG 2: Ota­va­lo Markt – Pegu­che Wasserfälle
  • TAG 3: Lagu­na Cui­co­cha (3.070 m), Fahrt ins Intag Tal
  • TAG 4: Ara­bi­ca Kaf­fee­an­bau im Intag Tal
  • TAG 5: Die Haupt­stadt Qui­to und Sil­ves­ter Party
  • TAG 6: Fahrt zum Coto­pa­xi Nationalpark
  • TAG 7: Lagu­na Qui­lo­toa und Fairtra­de Rohrzucker
  • TAG 8: Die Fahrt in den Amazonas
  • TAG 9: Dschun­gel­camp: Itaman­di EcoLodge
  • TAG 10: Baños, Stra­ße der Wasserfälle
  • TAG 11: Zu Besuch bei Fairtra­de Kakaobauern
  • TAG 12: Betriebs­be­sich­ti­gung Fairtra­de Kakao Kooperative
  • TAG 13: Heim­rei­se oder Anschlussprogramm

Anschlussprogramm

  • Gala­pa­gos
  • Bade­ur­laub
  • Fairtra­de Kakao & Kaf­fee in Peru und Ecua­dor für Experten
  • Kakao und Kaf­fee­an­bau im Mindo-Regenwald

Termine:

27.12.2021 – 07.01.2022

Newsletter Anmeldung

    Rückrufservice

    Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

    Folge uns:

    Ihre Reisebegleitung:

    Rohstoff-Reisen -
    Wo der Pfeffer und Co. wächst!

    Wie wächst Kaf­fee? Wo wächst Kakao? Von der Kaf­fee­boh­ne bis zur Tas­se, von der Kakao­s­cho­te bis zur Scho­ko­la­de: Erle­ben Sie Schritt für Schritt den gesam­ten Her­stel­lungs­pro­zess durch geführ­te und exklu­si­ve Betriebs­be­sich­ti­gun­gen von Bio und Fairtra­de Koope­ra­ti­ven. Dabei Ler­nen Sie die Men­schen hin­ter den Pro­duk­ten und die Wir­kung vom fai­ren Han­del aus ers­ter Hand kennen.

    Mein Name ist Tho­mas Ange­rer. Ich bin Tiro­ler und leb­te drei Jah­re in Latein­ame­ri­ka. Neben Rei­sen, Spra­chen und kul­tu­rel­le Kom­pe­tenz brin­ge ich Erfah­rung aus der Arbeit mit Koope­ra­ti­ven und dem Fai­ren Han­del mit. Ich lebe in Wien und arbei­te seit sechs Jah­ren bei Fairtra­de Öster­reich und als Rei­se­be­glei­ter für Roh­stoff-Rei­sen von Life Earth Reisen.

    Dort, wo der Pfef­fer wächst, ist Kakao, Tee und Kaf­fee nicht weit. Dort ist es vor allem sehr schön. Tee­gär­ten, bio­lo­gi­scher Misch­an­bau, Urwäl­der, Kaf­fee­kul­tur­land­schaf­ten und Kakao­plan­ta­gen sind ein Erleb­nis für die Sin­ne. Die Begeg­nun­gen mit den Bau­ern und den Fami­li­en sind etwas sehr Besonderes.

    Es wür­de mich sehr freu­en Sie auf die­ser Rei­se beglei­ten zu dürfen.

    Lie­be Grü­ße,
    Tho­mas Ange­rer
    www.wo-der-pfeffer-waechst.at

    Thomas Angerer

    Rohstoff-Reisen -
    Wo der Pfeffer und Co. wächst!

    Wie wächst Kaf­fee? Wo wächst Kakao? Von der Kaf­fee­boh­ne bis zur Tas­se, von der Kakao­s­cho­te bis zur Scho­ko­la­de: Erle­ben Sie Schritt für Schritt den gesam­ten Her­stel­lungs­pro­zess durch geführ­te und exklu­si­ve Betriebs­be­sich­ti­gun­gen von Bio und Fairtra­de Koope­ra­ti­ven. Dabei Ler­nen Sie die Men­schen hin­ter den Pro­duk­ten und die Wir­kung vom fai­ren Han­del aus ers­ter Hand kennen.

    Mein Name ist Tho­mas Ange­rer. Ich bin Tiro­ler und leb­te drei Jah­re in Latein­ame­ri­ka. Neben Rei­sen, Spra­chen und kul­tu­rel­le Kom­pe­tenz brin­ge ich Erfah­rung aus der Arbeit mit Koope­ra­ti­ven und dem Fai­ren Han­del mit. Ich lebe in Wien und arbei­te seit sechs Jah­ren bei Fairtra­de Öster­reich und als Rei­se­be­glei­ter für Roh­stoff-Rei­sen von Life Earth Reisen.

    Dort, wo der Pfef­fer wächst, ist Kakao, Tee und Kaf­fee nicht weit. Dort ist es vor allem sehr schön. Tee­gär­ten, bio­lo­gi­scher Misch­an­bau, Urwäl­der, Kaf­fee­kul­tur­land­schaf­ten und Kakao­plan­ta­gen sind ein Erleb­nis für die Sin­ne. Die Begeg­nun­gen mit den Bau­ern und den Fami­li­en sind etwas sehr Besonderes.

    Es wür­de mich sehr freu­en Sie auf die­ser Rei­se beglei­ten zu dürfen.

    Lie­be Grü­ße, 
    Tho­mas Ange­rer
    www.wo-der-pfeffer-waechst.at

    Reiseprogramm

     

    Quito - Ecuador

    Tag 1

    Anreise und Ankunft in Quito, Hauptstadt Ecuadors

    Bien­ve­n­i­dos. Will­kom­men in Sudame­ri­ka. Nach der Rei­se erho­len wir uns im schö­nen his­to­ri­schen Hotel im Zen­trum von Qui­to. Flug nach Qui­to, einer der höchst­ge­le­ge­nen Haupt­städ­te der Welt auf 2.800 m Höhe. Am Flug­ha­fen wer­den Sie von unse­rem loka­len Mit­ar­bei­ter und dem Rei­se­lei­ter begrüßt und ins Hotel gebracht. Bei einem Abend­essen stel­len wir das Pro­gramm der nächs­ten Tage vor.

    Hotel, Qui­to: VISTA DEL ANGEL HOTEL BOUTIQUE (oder Ähnliches)

    Otavalo - Ecuador

    Tag 2

    Otavalo Markt – Peguche Wasserfälle

    In Ota­va­lo haben Sie die ers­ten Begeg­nun­gen mit den Anden­in­dia­nern und ihren Melo­nen­hü­ten. Sie erle­ben den bun­ten Indio­markt mit all den far­ben­fro­hen Tep­pi­chen, Pon­chos, Müt­zen, Tüchern und vie­les mehr. Dies ist ein idea­ler Ort in Ecua­dor, um ein Sou­ve­nir zu kaufen.

    Sie über­nach­ten in einem gemüt­li­chen Mit­tel­klas­se­ho­tel mit wun­der­schö­nem Blick auf die umlie­gen­den Ber­ge. Optio­nal kön­nen Sie eine Wan­de­rung zu den Pegu­che Was­ser­fäl­len machen. (F)

    Hotel: HOSTERÍA HACIENDA PINSAQUI (oder Ähnliches)

    Tag 3

    Laguna Cuicocha (3.070 m), Fahrt ins Intag Tal

    Als Ein­stieg gibt es heu­te eine gemüt­li­che, leich­te Höhen­wan­de­rung rund um die Lagu­na Cui­cho­ca auf 3.070 m Höhe. Die Lagu­ne liegt an den süd­li­chen Flan­ken des längst erlo­sche­nen Vul­ka­nes Cota­cachi. Ein wun­der­schö­nes Pan­ora­ma beglei­tet uns die gesam­te Stre­cke, bei schö­nem Wet­ter kann man sogar den Coto­pa­xi sehen. Sie kön­nen auch eine Boots­fahrt auf der Lagu­ne machen, falls die Wan­de­rung zu beschwer­lich ist. Am Nach­mit­tag fah­ren wir in das wun­der­schö­ne Intag Tal. (F/A)

    Hotel: PACHECO FARMHOUSE (oder Ähnliches)

    Laguna Cuicocha - Ecuador

    Tag 4

    Arabica Kaffeeanbau im Intag Tal

    Aus dem Intag Tal kommt der angeb­lich bes­te Kaf­fee Ecua­dors. Wir wer­den uns davon selbst ein Bild machen! Von Anbau und Ern­te der Ara­bi­ca-Kaf­fee-Kir­schen auf der Farm, über die ver­schie­de­nen Auf­be­rei­tungs­ar­ten, der Trock­nung, die Müh­le, bis zum Rös­ten und Ver­kos­ten ler­nen wir den gan­zen Pro­zess beim Besuch der Bau­ern und der Koope­ra­ti­ve ken­nen. (F/M/A)

    Hotel: PACHECO FARMHOUSE (oder Ähnliches)

    Ernte
    Quito - Ecuador

    Tag 5

    Die Hauptstadt Quito und Silvester Party

    Wir ver­las­sen die Kaf­fee­re­gi­on und fah­ren in die Haupt­stadt Qui­to. Wir machen eine Stadt­füh­rung und neh­men an einer Scho­ko­la­de­ver­kos­tung teil. Abends steht die Sil­ves­ter­par­ty an. Wir star­ten mit einer Stadt­tour auf einer Chi­va, ein zum Bus umge­bau­ter LKW mit Holz­auf­bau, Bar und Musik­box. Spä­ter essen und fei­ern wir den Jah­res­wech­sel in einem Restau­rant. (F/A)

    Hotel: VISTA DEL ANGEL HOTEL BOUTIQUE (oder Ähnliches)

    Cotopaxi Nationalpark - Ecuador

    Tag 6

    Fahrt zum Cotopaxi Nationalpark

    Heu­te ver­ab­schie­den wir uns vom Nor­den und fah­ren zum Coto­pa­xi Natio­nal­park. Der heu­ti­ge Nach­mit­tag ist zum Rela­xen, Spa­zie­ren­ge­hen, Ent­span­nen, gut Essen und Ener­gie Auf­tan­ken gedacht. Genie­ßen Sie den wun­der­schö­nen Blick auf den Coto­pa­xi. (F)

    Hotel: HOSTERIA PAPAGAYO (oder Ähnliches)

    Tag 7

    Laguna Quilotoa und Fairtrade Rohrzucker

    In dem Ort Qui­lo­toa ange­kom­men, bie­tet sich uns ein fan­tas­ti­scher Aus­blick auf die berühm­te Qui­lo­toa Lagu­ne – ein sma­ragd­schim­mern­der Kra­ter­see eines Vul­kans in einer Höhe von 3.800m. Die Tour endet mit einem Abstieg in den erlo­sche­nen Vul­kan­kra­ter zu der Lagu­ne. Der Rück­weg nach oben dau­ert ca. 1 Stun­de, jedoch gibt es die Mög­lich­keit, die­sen auf einem Esel zurückzulegen.

    Am Nach­mit­tag besu­chen wir die Fairtra­de Koope­ra­ti­ve „Aso­cia­ción Flor de Caña“. Die­se bau­en Zucker­rohr an und stel­len selbst die Zucker­art „Pen­e­la“ her. Danach geht’s nach Banos, in die gebuch­te Unterkunft.

    Hotel: HOTEL ALISAMAY (oder Ähn­li­ches) (F)

    Laguna Quilotoa

    Tag 8

    Die Fahrt in den Amazonas

    Wir begin­nen unse­re Rei­se zur Itaman­di Eco­Lodge an der Ara­ju­no-Brü­cke, wo wir mit einem Kanu 20 Minu­ten fluss­auf­wärts fah­ren, um unser groß­ar­ti­ges Erleb­nis im Tro­pen­wald zu beginnen.

    Auf die­ser Boots­fahrt kön­nen Sie die Magie und Schön­heit des Ama­zo­nas-Regen­wal­des genie­ßen, indem Sie ent­lang eines Flus­ses fah­ren, der sich wie eine rie­si­ge Schlan­ge durch den Dschun­gel schlän­gelt und als das Haupt­sys­tem der Pacha Mama (Mut­ter Erde) gilt. Sobald wir im Dock­be­reich der Itaman­di Eco­Lodge ankom­men, wer­den Sie von unse­ren Mit­ar­bei­tern will­kom­men gehei­ßen. Von dort aus ent­span­nen wir uns wei­ter­hin in der Lounge bei einem fri­schen tro­pi­schen Snack und einer kur­zen Ein­wei­sung, die all­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen zu den Unter­künf­ten und Akti­vi­tä­ten ent­hält, die von einem unse­rer Natur­füh­rer bereit­ge­stellt wer­den, und gehen so zum Mit­tag­essen über.

    Bei einer (optio­na­len) Nacht­wan­de­rung mit Taschen­lam­pe und Kame­ra kön­nen wir die nächt­li­chen Geräu­sche und eine Viel­zahl von nacht­ak­ti­ven Tie­ren wahr­neh­men. Bei kla­rem Him­mel kön­nen wir vie­le Ster­ne beob­ach­ten. (F/M/A)

    Hotel: ITAMANDI ECO LODGE (oder Ähnliches)

    Banos - Ecuador

    Tag 9

    Dschungelcamp: Itamandi EcoLodge

    Früh­mor­gens unter­neh­men wir eine 15-minü­ti­ge Kanu­fahrt fluss­auf­wärts, um den Sala­de­ro de Loros zu besu­chen und einen ein­zig­ar­ti­gen Ort zu schät­zen, an dem sich Papa­gei­en und Sit­ti­che tref­fen, um zu die Mine­ra­li­en, die ihnen hel­fen, die Früch­te oder Samen, die sie haben, zu ver­dau­en. ver­braucht. Hun­der­te Papa­gei­en und Sit­ti­che wer­den sich den Baum­kro­nen nähern und dann zur Lehm­wand hin­ab­stei­gen, um die­sen mine­ral­rei­chen Boden zu fres­sen. Ein Fern­glas ist uner­läss­lich, um die­sen groß­ar­ti­gen Natur­akt zu genießen.

    Nach dem Früh­stück unter­neh­men wir eine Wan­de­rung durch den Pri­mär- und Sekun­där­wald. Am Nach­mit­tag ist es Zeit für eine kul­tu­rel­le Akti­vi­tät. Eine ama­zo­ni­sche Kich­wa-Gemein­de wird uns will­kom­men hei­ßen und wir wer­den ihre Lebens­wei­se und ihre Inter­ak­ti­on mit dem Wald ken­nen­ler­nen. Bei die­sem Tref­fen wird der Teil des Ama­zo­nas gezeigt, der nicht auf Kar­ten zu fin­den ist: die Ama­zo­nas-Völ­ker in ihrem täg­li­chen Leben. Ein Teil unse­res Besuchs in der Gemein­de besteht dar­in, das berühm­te “Chicha” zu tei­len, ein fer­men­tier­tes Yuc­ca-Getränk, das zu einem Teil ihrer Fes­te und ihres täg­li­chen Kon­sums gewor­den ist. Wir wer­den an der Zube­rei­tung die­ses Getränks teil­neh­men und eini­ge der tra­di­tio­nel­len Gerich­te pro­bie­ren. Wir been­den den Besuch mit einem tra­di­tio­nel­len Tanz, der von den Kin­dern der Gemein­de auf­ge­führt wird. (F/M/A)

    Hotel: ITAMANDI ECO LODGE (oder Ähnliches)

    Banos - Ecuador

    Tag 10

    Baños, Straße der Wasserfälle

    Sie haben die Wahl! Baños ist der idea­le Ort auf Ihrer Rei­se durch Ecua­dor, um zu ent­span­nen. Über­all in und um die Stadt her­um gibt es Ther­mal­bä­der und tosen­de Was­ser­fäl­le. Sie fah­ren mit einem Fahr­rad oder einer Chi­va (offe­ner Bus) die „Tour der Was­ser­fäl­le” oder lie­gen ent­spannt in einem Hotel mit Spa… Auch Nacht­schwär­mer kom­men hier auf ihre Kos­ten. (F)

    Hotel: HOTEL ALISAMAY (oder Ähnliches)

    Banos - Ecuador

    Tag 11

    Zu Besuch bei Fairtrade Kakaobauern

    Woher kommt der Fairtra­de Kakao und was steckt dahin­ter? Es geht wei­ter in den Süden und wir besu­chen eine Kakao­farm und ler­nen alles über den Baum, die Scho­ten, den Anbau und die Ern­te. Wel­che Ver­ar­bei­tungs­schrit­te fin­den auf den Far­men statt und ab wann über­nimmt die Koope­ra­ti­ve? Was bedeu­tet Bio und Fairtra­de für den Kakao und die Kakao­bäue­rin­nen ? (F)

    Hotel: HACIENDA Sant­val Lodge (oder Ähnliches)

     

    Banos - Ecuador

    Tag 12

    Betriebsbesichtigung Fairtrade Kakao Kooperative

    Im Rah­men einer exklu­si­ven Betriebs­be­sich­ti­gung öff­net die Koope­ra­ti­ve die Pfor­ten und wir kön­nen das Lager, die zen­tra­le Fer­men­tie­rung und alle wei­te­ren Schrit­te der Kakao­ver­ar­bei­tung ken­nen ler­nen. Der Kakao CCN-51 und Arri­ba Nacio­nal wird nach Bio und Fairtra­de Stan­dards ange­baut. Nach dem Mee­ting mit der Geschäfts­füh­rung Am Abend genie­ßen wir ein Abend­essen auf der Strand­pro­me­na­de Gua­ya­quils. (F)

    Hotel: GRAND HOTEL GUAYAQUIL (oder Ähnliches)

    Tag 13

    Heimreise oder Anschlussprogramm

    Hier endet das Pro­gramm. Wäh­len Sie aus unse­ren Optio­nen für ihr indi­vi­du­el­les Anschluss­pro­gramm. Besu­chen Sie mit Tho­mas Ange­rer wei­te­re Fairtra­de Pro­jek­te zu Kaf­fee, Kakao in Peru. Fah­ren Sie danach auf die Gala­pa­gos Inseln und gön­nen sich ein paar Badetage.

     

    Anschlussprogramme:

    Kakao & Kaffee für Experten

    Inselhüpfen Galapagos

    Newsletter Anmeldung

      Rückrufservice

      Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

      Folge uns:

      Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

      Pin It on Pinterest

      Share This