Sri Lanka Kulturreise: Ceylon Tee & weiße Strände

Reiseübersicht
Die­se Rund­rei­se ist die per­fek­te Kom­bi­na­ti­on aus den kul­tu­rel­len High­lights des ehe­ma­li­gen Cey­lon und wun­der­schö­nen Strän­den. In Sri Lan­ka fin­den Sie eine gro­ße Dich­te an Welt­kul­tur­stät­ten gelis­tet von der UNESCO. Sehens­wür­dig­kei­ten wie der Zahn­tem­pel in Kan­dy, die Höh­len­tem­pel von Dam­bul­la oder die Rui­nen der ehe­ma­li­gen Haupt­stadt Anu­radha­pura, wer­den Sie begeis­tern. Im zen­tra­len Hoch­land wer­den Sie Ihr Wis­sen über die Her­stel­lung des Cey­lon Tees erwei­tern. Auch Tier­lieb­ha­ber kom­men im Yala Natio­nal­park auf ihre Kos­ten. Genie­ßen Sie zum Abschluss die­ser Rei­se die tro­pi­schen Strän­de der Insel in einem wun­der­schö­nen Beach Resort.
Kurzprogramm
  • Tag 1: Ankunft in Sri Lan­ka. Hotel­trans­fer nach Dam­bul­la.
  • Tag 2: Fel­sen­tem­pel von Dam­bul­la.
    Anu­radha­pura, die alte Stadt der Bud­dhis­ten.
  • Tag 3: Die Wol­ken­mäd­chen von Sigi­ri­ya.
    Die anti­ke Stadt Polon­na­ru­wa.
  • Tag 4: Mata­le, Besuch des Gewürz­gar­tens. Kan­dy.
  • Tag 5: Kan­dy.
  • Tag 6: Bota­ni­scher Garten–Teeplantage–Nuwara Eli­ya.
  • Tag 7: Fahrt durch die Tee­plan­ta­gen nach Ella.
  • Tag 8: Tissa–Yala Natio­nal­park.
  • Tag 9: Gal­le, die reiz­volls­te Stadt auf Sri Lan­ka.
  • Tag 10–Tag 13: Erho­lung am Meer.
  • Tag 14: Trans­fer zum Flug­ha­fen nach Colom­bo. Heim­flug.
Reiseprogramm
F = Frühstuck, M = Mittagessen, A = Abendessen.

Tag 1: Ankunft in Sri Lanka. Hoteltransfer nach Dambulla.

AYUBOWAN!“ Herz­lich Will­kom­men auf Sri Lan­ka! Am Flug­ha­fen wer­den Sie von unse­rem loka­len Mit­ar­bei­ter abge­holt und nach Dam­bul­la gebracht. Genie­ßen Sie den Rest des Tages. Neh­men Sie sich Zeit zum Ankom­men. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 2: Felsentempel von Dambulla. Anuradhapura, die alte Stadt der Buddhisten.

Der heu­ti­ge Tag steht ganz im Zei­chen des Bud­dhis­mus. Nach einem genuss­vol­len Früh­stück besich­ti­gen Sie die Höh­len­tem­pel von Dam­bul­la. Zahl­rei­che Bud­dha Sta­tu­en und reli­giö­se Sze­nen aus dem Leben Bud­dhas kann man hier bewun­dern. Die Höh­len befin­den sich auf einem fel­si­gen Berg­rü­cken süd­lich der Ort­schaft Dam­bul­la, 341 m über dem Mee­res­spie­gel. Danach fah­ren Sie wei­ter nach Anu­radha­pura. Dies war die ers­te Königs­stadt Sri Lan­kas und wur­de im Jahr 380 v. Ch. von König Pan­duk Abha­ya gegrün­det. Sie blieb für mehr als 1.150 Jah­re die Haupt­stadt der Insel. Pan­duk Abha­ya schuf damals das nach wie vor funk­tio­nie­ren­de Bewäs­se­rungs­sys­tem; die Grund­la­ge für den Reis­an­bau auf Sri Lan­ka. Gro­ße Bedeu­tung erlang­te Anu­radha­pura auch durch einen Able­ger des Bo-Bau­mes, unter dem Bud­dha erleuch­tet wur­de. Die­ser zog und zieht auch heu­te noch Pil­ger­strö­me an. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 3: Die Wolkenmädchen von Sigiriya. Die antike Stadt Polonnaruwa.

Heu­te erle­ben Sie zwei kul­tu­rel­le High­lights an einem Tag. Zuerst besu­chen sie den legen­dä­ren Fel­sen­tem­pel von Sigi­ri­ya (Löwen­fel­sen) aus den 5 Jh. Auf dem Gip­fel die­ses ein­zig­ar­ti­gen Mono­li­then der sich 200 m aus dem Dschun­gel erhebt befin­den sich Rui­nen eines Palas­tes. Der Weg hin­auf führt vor­bei an den berühm­ten Fres­ken der Wol­ken­mäd­chen, einer ver­füh­re­ri­schen Tem­pel­ma­le­rei, die zu den schöns­ten Bei­spie­len sin­gha­le­si­scher Kunst gehört. Der anstren­gen­de Auf­stieg wird mit einem fas­zi­nie­ren­den Pan­ora­ma­blick belohnt.
Danach geht es in die 2. Königs­stadt Sri Lan­kas, nach Polon­na­ru­wa (10. bis 12. Jhdt). Sie lös­te damit Anu­radha­pura ab. Der berühm­tes­te Herr­scher in Polon­na­ru­wa war Para­kra­ma Bahu, unter des­sen Regent­schaft der Han­del und die Land­wirt­schaft auf­blüh­ten. Vie­le der Stau­se­en und Bewäs­se­rungs­an­la­gen stam­men noch aus sei­ner Zeit. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 4: Matale, Besuch des Gewürzgartens. Kandy.

Auf­grund der Äqua­tor­nä­he und des tro­pi­schen Kli­mas wach­sen auf Sri Lan­ka sehr vie­le ver­schie­de­ne Gewür­ze. Von Pfef­fer, über die Mus­kat­nuss, bis hin zum berühm­ten Cey­lon Zimt. In Mata­le habe Sie Mög­lich­keit einen Gewürz­gar­ten zu besu­chen. Danach errei­chen Sie die Königs­stadt Kan­dy, die Sie am Nach­mit­tag bei einer Stadt­be­sich­ti­gung erkun­den. Die letz­te Haupt­stadt der sin­gha­le­si­schen Köni­ge ist die zweit­größ­te Stadt Sri Lan­kas und gilt auch heu­te noch als reli­giö­ses Zen­trum des Bud­dhis­mus. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 5: Kandy.

Am Abend besu­chen Sie den hei­li­gen Zahn­tem­pel, in dem ein Zahn von Bud­dha als Reli­quie ver­ehrt wird. Danach haben Sie die Mög­lich­keit den berühm­ten Kan­dy Tän­zern zuzu­se­hen. Fall Sie im Juli oder August in einer Voll­mond­nacht in Kan­dy sind haben Sie die Mög­lich­keit am Esa­la Pera­he­ra Fest teil­zu­neh­men (optio­nal). Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 6: Botanischer Garten–Teeplantage–Nuwara Eliya.

Nach einem guten Früh­stück ver­las­sen sie Kan­dy und besich­ti­gen den bota­ni­schen Gar­ten von Pera­deni­ya. Die­ser ist ein ein­zig­ar­ti­ges, bota­ni­sches Erleb­nis. Bereits 1371 wur­de ein ers­ter könig­li­cher Lust­gar­ten ange­legt. Um 1900 erhielt er durch die Bri­ten sein heu­ti­ges Aus­se­hen. Über 4000 Blu­men und Sträu­cher aus allen tro­pi­schen Tei­len der Erde sind hier ver­tre­ten. Danach fah­ren Sie über ser­pen­tin­rei­che Stra­ßen nach Nuwa­ra Eli­ya. Unter­wegs besu­chen sie eine Tee­plan­ta­ge und wer­den auch eini­ge inter­es­san­te Din­ge über die Ver­ar­bei­tung des Cey­lon­tees erfah­ren. Übri­gens, ein Schot­te namens James Tay­lor war es, der 1867 die ers­ten Tee­sträu­cher von Indi­en nach Cey­lon brach­te. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 7: Fahrt durch die Teeplantagen nach Ella (auch mit dem Zug möglich).

Genie­ßen Sie nach dem Früh­stück das Flair von Nuwa­ra Eli­ya bei einem Spa­zier­gang durch die Stadt. Nuwa­ra Eli­ya ist die höchst­ge­le­gens­te Stadt Sri Lan­kas (1.900 m). Sie wird auch „Klein Eng­land“ oder „Stadt des Lichts“ genannt. Auf­grund des küh­len Kli­mas ist Nuwa­ra Eli­ya der ein­zi­ge Ort Sri Lan­kas, wo Früch­te und Gemü­se­sor­ten gedei­hen.

Eine schö­ne Zug­fahrt durch Gemü­se, Tee und Wald­ge­biet bringt sie nach Ella. Die­se klei­ne Stadt ist umge­ben von Tee­plan­ta­gen und Was­ser­fäl­len. Hier gibt es auch den „Litt­le Adam‘s Peak“, den Sie auf einem hüb­schen Weg durch die Tee­plan­ta­gen errei­chen. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 8: Tissa–Yala Nationalpark

Nach einem genüss­li­chen Vor­mit­tag fah­ren Sie nach Tis­sa, Ihrem heu­ti­gen Aus­gangs­punkt. Am spä­te­ren Nach­mit­tag unter­neh­men Sie eine Jeep Safa­ri im Yala Natio­nal­park wo etwa 30 Leo­par­den leben. Dies ist eine der höchs­ten Leo­par­den­dich­ten der Welt. Wei­ter­hin durch­strei­fen Ele­fan­ten die Ebe­nen des Parks und Lip­pen­bä­ren bewe­gen sich durch die Wäl­der auf der Suche nach Ter­mi­ten. Auch vie­le Zug­vö­gel aus Euro­pa sind in den Win­ter­mo­na­ten zu beob­ach­ten. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 9: Galle, die reizvollste Stadt auf Sri Lanka.

Nach dem Früh­stück fah­ren Sie ent­lang der Süd­küs­te zu der einst wich­tigs­ten Hafen­stadt des Lan­des. Im ehe­ma­li­gen hol­län­di­schen Kolo­ni­al­ha­fen Gal­le ist es mög­lich einen Stadt­bum­mel durch die male­ri­sche Alt­stadt (UNESCO-Welt­kul­tur­er­be) mit ihrem mäch­ti­gen Fort zu machen. Enge Gäss­chen, lie­be­voll her­ge­rich­te­te Kolo­ni­al­häu­sern, Anti­qui­tä­ten­lä­den und gemüt­li­che Cafés, Kir­chen und Mosche­en sind eine gelun­ge­ne Mischung zwi­schen euro­päi­scher Archi­tek­tur und asia­ti­scher Tra­di­ti­on. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 10–Tag 13: Erholung am Meer.

In einem Beach­ho­tel Ihrer Wahl kön­nen Sie noch eini­ge erhol­sa­me Tage am Meer ver­brin­gen. Genie­ßen Sie die Son­ne und den Strand. Auch Freun­de des Was­ser­sports kom­men auf ihre Kos­ten. Schnor­cheln und Tau­chen sowie Kite-Sur­fen sind an vie­len Orten mög­lich. Über­nach­tung und Abend­essen im gebuch­ten Hotel.

Tag 14: Transfer zum Flughafen nach Colombo. Heimflug.

Heu­te heißt es Abschied neh­men von die­ser schö­nen Insel und ihren lie­bens­wer­ten Bewoh­nern. Je nach Flug­zeit, Trans­fer zum Flug­ha­fen.

Leistungen
 
ab/bis Colombo

Inkludierte Leistungen:

  • Flug­ha­fen­trans­fers.
  • Pri­va­te Rund­rei­se im PKW oder Klein­bus mit Kli­ma­an­la­ge.
  • Rund­rei­se lt. Pro­gramm (sehr fle­xi­bel).
  • Eng­lisch­spre­chen­der Füh­rer und Fah­rer.
  • Halb­pen­si­on wäh­rend der gesam­ten Rei­se.
  • Unter­kunft lt. Buchung im Dop­pel­zim­mer:
    Luxus- und Bou­tique-Hotels oder Hotel der Mit­tel­kas­se.
  • Alle Ein­trit­te und Akti­vi­tä­ten wäh­rend der Rei­se außer dem Esa­la Pera­he­ra Fest.

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Ein­tritt für das Esa­la Pera­he­ra Fest wie bereits erwähnt.
  • Visum.
  • Geträn­ke und zusätz­li­ches Essen.
  • Trink­gel­der.
  • Inter­na­tio­na­ler Flug.

Termine und Preise:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Sri Lanka und die Malediven

Genie­ßen Sie die Kul­tur Sri Lan­kas und rela­xen Sie an den wei­ßen Traum­strän­den der Male­di­ven. Ein idea­ler Mix von Kul­tur und Erho­lung war­tet auf Sie.

mehr lesen

Verein Life Earth

Life Earth Reisen kooperiert mit dem Verein Life Earth. Der Verein ist auf der Liste der steuerbegünstigten Organisationen. Spenden an den Verein sind steuerlich absetzbar!

Life Earth Reisen GmbH

Schrackgasse 11

A - 8650 Kindberg

office@lifeearth-reisen.at

Rückrufservice

Newsletter Anmeldung

Behalten Sie den Überblick über unsere Reiseangebote und bestellen Sie den Life Earth Reisen Newsletter!

Zur Anmeldung

Pin It on Pinterest