Yoga Trekking mit Romana Schwaiger

Yoga & Trekking in Nepal

Asi­en, Nepal, Trek­king, Yoga­rei­se

Reiseübersicht

Nepal, die spi­ri­tu­el­le Hei­mat der Selbst­ver­wirk­li­chung. Tus­hi­ta – ein nepa­le­si­sches Wort für Him­mel – drückt aus, was Sie auf die­ser Yoga- & Trek­kin­grei­se erwar­tet: atem­be­rau­ben­de Aus­bli­cke auf das mäch­ti­ge, in den Him­mel ragen­de Hima­la­ya-Gebir­ge, tie­fe und wei­te Täler, geprägt von Ein­fach­heit und Natür­lich­keit und glas­kla­re Glet­scher­bä­che. Auf die­ser Rei­se wer­den Sie ver­ste­hen, dass Medi­ta­ti­on nicht nur zur Aus­deh­nung des Bewusst­seins mit geschlos­se­nen Augen dient, son­dern Ihnen die Pfa­de des Lebens öff­net. Nepal ist ein Land, das Ihnen ermög­licht, sich selbst neu zu ent­de­cken, Ver­gan­ge­nes los­zu­las­sen, im Moment anzu­kom­men und Kör­per und Geist zu erfri­schen. Eine Rei­se bestimmt für die­je­ni­gen, die auf der Suche nach Glück und Frie­den sind.

Kurzprogramm

Tag 1: Ankunft in Kathmandu/Hoteltransfer

Tag 2: Fahrt von Kath­man­du nach Dhun­che (1.960 m), Fahr­zeit 6 – 7 Stun­den

Tag 3: Wan­de­rung von Dhun­che nach Shin Gom­pa (3.330 m), Geh­zeit 6 – 7 Stun­den

Tag 4: Shin Gom­pa nach Gosain­kun­da (4.380 m), Geh­zeit 5 – 6 Stun­den

Tag 5:  Gosain­kun­da nach Ghop­te (3.440 m) über den Lau­re­bi­na Pass (4.610 m), Geh­zeit 6 – 7 Stun­den

Tag 6:  Ghop­te nach Kutumsang (2.470 m), Geh­zeit 5 – 6 Stun­den

Tag 7: Kutumsang nach Chisa­pa­ni (2.150 m), Geh­zeit 5 – 6 Stun­den

Tag 8:  Chisa­pa­ni nach Sundari­jal (1.400 m), Geh­zeit 4 – 5 Stun­den, Rück­fahrt nach Kath­man­du (45 Min.)

Tag 9: Yoga Retre­at

Tag 10: Yoga Retre­at

Tag 11: Yoga Retre­at

Tag 12: Trans­fer zum Flug­ha­fen

Tag 13: Ankunft zu Hau­se

Inkludierte
Leistungen:

  • Tour lt. Pro­gramm
  • nepa­le­si­scher Berg­füh­rer
  • Trä­ger und deren Ver­pfle­gung
  • alle Trans­fers
  • vol­le Ver­pfle­gung wäh­rend der Trek­king­tour
  • Halb­pen­si­on wäh­rend des Retre­ats
  • TIMS Gebühr – (Trek­kers’ Infor­ma­ti­on
    Manage­ment Sys­tem)
  • alle Natio­nal­park­ge­büh­ren
  • Tee­haus-Unter­künf­te
  • Yoga-Retre­at mit täg­li­chem Yoga und Medi­ta­ti­ons­übun­gen in 3 Ster­ne Unter­kunft

Nicht inkludierte
Leistungen:

  • inter­na­tio­na­le Flü­ge
  • Visum
  • nicht inklu­dier­te Mahl­zei­ten
  • Rei­se­ver­si­che­rung
  • Trink­gel­der

Termine:

18.11.2019 – 01.12.2019

Newsletter Anmeldung

Rückrufservice

Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen mel­den!

Folge uns

Ihre Reisebegleitung:

Namaste‘

Mein Name ist Roma­na Maria Schwai­ger und ich beglei­tet dich auf dei­ner Yoga Rei­se. Ich bin pas­sio­nier­te und hin­ge­bungs­vol­le Yoga­leh­ren­de sowie Prak­ti­zie­ren­de und unter­rich­te Yoga­grup­pen seit 2014 vor­wie­gend in Öster­reich.

Um mein Wis­sen rund um Yoga zu eta­blie­ren und des­sen Phi­lo­so­phie sowie mich selbst neu zu erfor­schen, rei­se ich ger­ne selbst durch die Welt und ver­brin­ge Zeit in der Natur um neue Ein­drü­cke und Erfah­run­gen zu sam­meln.

Natur und Kul­tur ande­rer Län­der zu ent­de­cken ist eine schö­ne Art, um auch sich selbst neu zu begeg­nen. Offen­heit, Neu­gier­de und Mut sind hier die Schlüs­sel­wör­ter.

Wel­chen Weg weist dir dein Inne­rer Kom­pass? Ver­bin­de dich mit dei­ner Inne­ren Natur und komm mit auf eine unver­gess­li­che Yoga-Rei­se mit mir und Life-Earth Rei­sen.

Ich freue mich dar­auf, dich auf dei­ner Yoga Rei­se zu beglei­ten und gemein­sam mit dir neue Wege zu gehen.

Alles Lie­be, Roma­na!
www.yogaberge.net

Aus- & Weiterbildung:

  • 2014 – Hatha Yoga Tea­cher Trai­ning, (200 RYT),
    Insti­tut Jeev­mok­s­ha, Indi­en
  • 2016 – Anu­s­a­ra Work­shop mit Bar­bra Noh
  • 2016 – Work­shops mit Kat­ja Mir­jam Böhm (Anu­s­a­ra),
    Came­ron Sha­ne (Budo­kon), Kira Cook (Yin)
  • 2016 – Thai Mas­sa­ge Work­shop mit Kai Riberau
  • 2017 – Work­shops mit Krish­na­ta­ki (Yoga und Thai Mas­sa­ge),
    Maria Abel (For­rest Yoga)
  • 2017 – Huma­n­ener­ge­tik und Basis der Kine­so­lo­gie mit J. Raith
  • 2018 – „Ade Regel­schmerz“ und
    CET Func­tio­n­al Ana­to­my mit Maria Abel
  • For­rest Yoga Herbst Retre­at – Maria Abel
Romana Schwaiger - Yogaberge

Ihre Reisebegleitung:

Namaste‘

Mein Name ist Roma­na Maria Schwai­ger und ich beglei­tet dich auf dei­ner Yoga Rei­se. Ich bin pas­sio­nier­te und hin­ge­bungs­vol­le Yoga­leh­ren­de sowie Prak­ti­zie­ren­de und unter­rich­te Yoga­grup­pen seit 2014 vor­wie­gend in Öster­reich.

Um mein Wis­sen rund um Yoga zu eta­blie­ren und des­sen Phi­lo­so­phie sowie mich selbst neu zu erfor­schen, rei­se ich ger­ne selbst durch die Welt und ver­brin­ge Zeit in der Natur um neue Ein­drü­cke und Erfah­run­gen zu sam­meln.

Natur und Kul­tur ande­rer Län­der zu ent­de­cken ist eine schö­ne Art, um auch sich selbst neu zu begeg­nen. Offen­heit, Neu­gier­de und Mut sind hier die Schlüs­sel­wör­ter.

Wel­chen Weg weist dir dein Inne­rer Kom­pass? Ver­bin­de dich mit dei­ner Inne­ren Natur und komm mit auf eine unver­gess­li­che Yoga-Rei­se mit mir und Life-Earth Rei­sen.

Ich freue mich dar­auf, dich auf dei­ner Yoga Rei­se zu beglei­ten und gemein­sam mit dir neue Wege zu gehen.

Alles Lie­be, Roma­na!
www.yogaberge.net

Aus- & Weiterbildung:

  • 2014 – Hatha Yoga Tea­cher Trai­ning, (200 RYT),
    Insti­tut Jeev­mok­s­ha, Indi­en
  • 2016 – Anu­s­a­ra Work­shop mit Bar­bra Noh
  • 2016 – Work­shops mit Kat­ja Mir­jam Böhm (Anu­s­a­ra),
    Came­ron Sha­ne (Budo­kon), Kira Cook (Yin)
  • 2016 – Thai Mas­sa­ge Work­shop mit Kai Riberau
  • 2017 – Work­shops mit Krish­na­ta­ki (Yoga und Thai Mas­sa­ge),
    Maria Abel (For­rest Yoga)
  • 2017 – Huma­n­ener­ge­tik und Basis der Kine­so­lo­gie mit J. Raith
  • 2018 – „Ade Regel­schmerz“ und
    CET Func­tio­n­al Ana­to­my mit Maria Abel
  • For­rest Yoga Herbst Retre­at – Maria Abel

Hinweise:

Yoga-Stil: Hatha-Yoga, Yin-Yoga

Dein Yoga- und Wan­der-Level: für Yoga­an­fän­ger und Fort­ge­schrit­te­ne;
Wan­de­run­gen und Trek­king über meh­re­re Stun­den täg­lich soll­ten für Sie kein Pro­blem sein.

Zur Trek­king­tour: Auf der Gosain­kun­da-Hel­am­bu-Yoga­wan­de­rung tau­chen Sie in beein­dru­cken­de Berg­sze­na­ri­en ein. Sie beob­ach­ten die ein­hei­mi­sche Kul­tur der Sher­pas, Tamang und Tibe­ter. Auf die­ser wun­der­vol­len Trek­king­tour kön­nen Sie in voll­kom­me­ner Ruhe und Har­mo­nie zwi­schen unbe­rühr­ter Natur und bezau­bern­den Wäl­dern mit hohen Rho­do­dend­ren, Kie­fern, Eichen und Tan­nen wan­dern. Schnee­be­deck­te Ber­ge, üppi­ge grü­ne Wäl­der, male­ri­sche Dör­fer und alte bud­dhis­ti­sche Klös­ter beglei­ten Sie auf Ihrem Weg. High­lights die­ser Wan­de­rung sind sicher das Hel­am­bu-Tal, der Aben­teu­er­pass Lau­ri Bina­yak (4.610 m) und der hei­li­ge Gosain­kun­da-See auf 4.380 m See­hö­he. Das ist ein Glet­scher­see, an den jedes Jahr eine Pil­ger­rei­se wäh­rend des Voll­mon­des im August statt­fin­det. Tau­sen­de von Pil­gern, sowohl Hin­dus als auch Bud­dhis­ten, besu­chen den See für ein hei­li­ges Bad in eisi­gen Gewäs­sern, die­ses Ritu­al wäscht die Sün­den von hun­dert Leben weg. Das Gebiet ist dem gro­ßen Hin­du­gott Lord Shi­va gewid­met.

Reiseprogramm

Tag 1

Ankunft in Kathmandu

Herz­lich will­kom­men in Kath­man­du, der Haupt­stadt von Nepal. Bei Ihrer Ankunft am Kath­man­du Trib­hu­van Inter­na­tio­nal Air­port wer­den Sie von unse­rem loka­len Mit­ar­bei­ter emp­fan­gen und anschlie­ßend in Ihr Hotel gebracht. Am Abend tref­fen Sie Ihren Wan­der­füh­rer und pro­bie­ren bei einem „Wel­co­me Din­ner“ die schmack­haf­te nepa­le­si­sche Küche. Über­nach­tung im gebuch­ten Hotel.

Tag 2

Fahrt von Kathmandu nach
Dhunche (1.960 m)

Fahr­zeit: ca. 6 – 7 Stun­den

Ihr Tag beginnt mit einem zei­ti­gen Früh­stück, danach holt Sie Ihr Gui­de vom Hotel ab und Sie fah­ren nach Dhun­che. Sie pas­sie­ren berühm­te Orte wie Kakan­ki, Rani­pau­wa, Tris­hu­li Bazaar, Betra­wa­ti und errei­chen nach ca. 6 bis 7 Stun­den Fahrt Dhun­che – die schö­ne Sied­lung der Tamang. Abend­essen und Über­nach­tung in einem Tee­haus.

Tag 3

Wanderung von Dhunche nach Shin Gompa (3.330 m)

Geh­zeit: ca. 6 – 7 Stun­den

Die heu­ti­ge Wan­de­rung beginnt auf der Auto­bahn in Rich­tung des Flus­ses Ghat­te Kho­la. Sie gehen über eine Hän­ge­brü­cke und fol­gen für kur­ze Zeit dem Fluss­ufer. Nach einem kur­zen, stei­len Auf­stieg errei­chen Sie das klei­ne Dorf Deu­ra­li. Durch einen schö­nen Rho­do­den­dron- und Eichen­wald kom­men Sie in das Dorf Dim­sa, wo Sie auch zu Mit­tag essen. Nach dem Mit­tag­essen geht es wei­ter in Rich­tung des wun­der­schö­nen Berg­dor­fes Shin Gom­pa. Shin Gom­pa ist berühmt für die alten bud­dhis­ti­schen Klös­ter, es gibt auch eine Yak-Käse­fa­brik sowie einen Ort, an dem Sie den herr­li­chen Pan­ora­ma­blick auf den Hima­la­ya ein­schließ­lich Anna­pur­na, Hiunchu­li, Manas­lu, Ganesh Himal und Lang­tang genie­ßen kön­nen. Über­nach­tung im Tee­haus in Shin Gom­pa.

Tag 4

Shin Gompa nach Gosainkunda (4.380 m)

Geh­zeit: ca. 5 – 6 Stun­den

Heu­te ist der auf­re­gends­te Tag Ihres Trek­king-Aben­teu­ers Gosain­kun­da – Hel­am­bu. Ihr Tag beginnt nach dem Früh­stück im Tee­haus. Sie machen eine Wan­de­rung ent­lang der wun­der­schö­nen Land­schaft und genie­ßen die herr­li­che Aus­sicht auf den Hima­la­ya und die schö­nen Dör­fer von Chand­an­ba­ri. Eine Wei­le gehen Sie im tie­fen Wald, ehe der Weg wie­der sehr steil wird. In Lau­re­bi­na keh­ren Sie zu einem Mit­tag­essen ein. Dann fol­gen Sie einem Grat und wer­den bald den ers­ten Blick auf den hei­li­gen See erha­schen. Sie über­que­ren den Gosain­kund-Pass und betre­ten den hei­li­gen Gosain­kun­da-See auf einer Höhe von 4.380 m. Das ist ein Glet­scher­see, an den jedes Jahr eine Pil­ger­rei­se wäh­rend des Voll­mon­des im August statt­fin­det. Tau­sen­de von Pil­gern, sowohl Hin­dus als auch Bud­dhis­ten, besu­chen den See für ein hei­li­ges Bad in eisi­gen Gewäs­sern, die­ses Ritu­al wäscht die Sün­den von hun­dert Leben weg. Das Gebiet ist dem gro­ßen Hin­du­gott Lord Shi­va gewid­met. Über­nach­tung und Abend­essen im Tee­haus in Gosain­kun­da.

Gosainkunda - Nepal

Tag 5

Gosainkunda nach Ghopte (3.440 m) über den Laurebina Pass (4.610 m)

Geh­zeit: ca. 6 – 7 Stun­den

Sie wan­dern heu­te zwi­schen klei­nen Seen zum aben­teu­er­li­chen Lau­re­bi­na Pass (4.610 m). Nach Über­que­rung die­ses Pas­ses betre­ten Sie die Regi­on Hel­am­bu. Die Regi­on Hel­am­bu bie­tet Ihnen zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten, ein­zig­ar­ti­ge und tra­di­tio­nel­le Tamag-Dör­fer ken­nen­zu­ler­nen. Sie erhal­ten auch Ein­bli­cke in die Kul­tur und den Lebens­stil der dort ansäs­si­gen Men­schen. Nach einem Mit­tag­essen in Dhu­pi Chaur gehen Sie über Morä­nen und stei­le Wege bis zur schö­nen Sied­lung Ghop­te. Abend­essen und Über­nach­tung in einem Tee­haus.

Tag 6

Ghopte nach Kutumsang (2.470 m)

Geh­zeit: ca. 5 – 6 Stun­den

Heu­te führt die Wan­de­rung berg­auf und berg­ab, durch dich­te Wäl­der, vor­bei an Fels­blö­cken alter Morä­nen, bis Sie das Dorf Tha­de­pa­ti errei­chen. Von hier aus geht es durch ein Tal in Rich­tung Kutumsang. Durch wun­der­schö­ne Land­schaft und Rho­do­den­dron­wäl­der errei­chen Sie das Dorf Man­gen­goth. Nach einem stär­ken­den Mit­tag­essen geht es sanft wei­ter. Sie pas­sie­ren inter­es­san­te Tamang-Sied­lun­gen, ehe Sie das sehens­wer­te Dorf Kutumsang errei­chen. Die­ses Dorf ist eines der belieb­tes­ten Dör­fer in der Regi­on Hel­am­bu. Über­nach­tung und Abend­essen im Tee­haus in Kutumsang.

Tag 7

Kutumsang nach Chisapani (2.150 m)

Geh­zeit: ca. 5 – 6 Stun­den

Der Weg führt Sie heu­te durch klas­si­sche Hügel und reiz­vol­le Dör­fer in Rich­tung Gul Bhan­jyang. Sie genie­ßen den Pan­ora­ma­blick auf den Hima­la­ya und stei­gen durch die Hügel­käm­me und wun­der­schö­ne Rho­do­den­dron­wäl­der in Rich­tung des Dor­fes Thot­und­an­da ab. Von hier stei­gen Sie über eine Stein­trep­pe zu den Tee­lä­den in Chip­ling ab. Nach­dem Sie in Thank­u­ne Bhan­jyang zu Mit­tag geges­sen haben, wan­dern Sie berg­ab in Rich­tung Pati Bhan­jyang – einer ein­zig­ar­ti­gen Sied­lung der Tamang und Chhe­tries. Danach set­zen Sie Ihre Wan­de­rung fort und stei­gen sanft durch Wie­sen und wach­sen­de Fel­der auf, bis Sie die klei­nen Sied­lun­gen der Tamang-Völ­ker in Chisa­pa­ni errei­chen. Über­nach­tung und Abend­essen im Tee­haus in Chisa­pa­ni.

Tag 8

Chisapani nach Sundarijal (1.400 m) Rückfahrt nach Kathmandu (45 Min.)

Geh­zeit: ca. 4 – 5 Stun­den

Heu­te ist der letz­te Trek­king­tag im Land des Hima­la­yas. Heu­te haben Sie die Mög­lich­keit, den Son­nen­auf­gang über den schnee­be­deck­ten Ber­gen zu beob­ach­ten. Sie kön­nen den 180-Grad-Pan­ora­ma­blick über die Berg­ket­ten genie­ßen (Gau­ris­hankar, Manas­lu, Ganesh Himal, Dor­je Lak­pa, Anna­pur­na und Lang­tang). Sie begin­nen den Tag nach dem spä­ten Früh­stück im Tee­haus. Lang­sam wan­dern Sie in Rich­tung des klei­nen Dor­fes Bor­lang, das sich in der Nähe der Shi­va­pu­ri-Hügel befin­det. Von hier aus führt der Weg durch Wäl­der, vor­bei an einer Kaser­ne der Armee, zu den Tamang-Sied­lun­gen des Dor­fes Mulk­har­ka. Nach einer kur­zen Wan­de­rung errei­chen Sie Sundari­jal, wo Sie zu Mit­tag essen. Danach fah­ren Sie eine kur­ze Stre­cke nach Kath­man­du, etwa 45 Minu­ten. Nun begin­nen die Tage der Ent­span­nung, der Yoga­übun­gen und des Genie­ßens der nepa­le­si­schen Küche. Abend­essen und Über­nach­tung im Yoga-Retre­at.

Tag 9 – Tag 11

Yoga Retreat

 

Romana Schwaiger

Tag 12

Transfer zum Flughafen

 

Tag 13

Ankunft zu Hause

 

Newsletter Anmeldung

Rückrufservice

Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen mel­den!

Folge uns

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Trekking zum Everest Base Camp

Trekking zum Everest Base Camp

Eine wun­der­schö­ne Kom­fort – Trek­king – Tour mit Pan­ora­ma­blick auf den Cho Oyu, Ever­est, Lhot­se, Gyachung Kang und Makalu, sowie meh­re­rer tief­grü­ner Seen im Gokyo Tal. Ein kul­tu­rel­les High­light ist…

Besteigung des Island Peak

Besteigung des Island Peak

Der Island Peak weist eine beacht­li­che Höhe von 6189 Metern auf. Er ist zudem auch unter der Bezeich­nung „Imja Tse“ bekannt und liegt im Her­zen des Lan­des der Sher­pa im Khum­bu – Gebiet.

ab € 2.390,-

Pin It on Pinterest

Share This