Serengeti Nationalpark - Tansania

Fotosafari mit Philipp Jakesch

Afri­ka, Foto­rei­sen, Safa­ri, Tan­sa­nia

Reiseübersicht

Tan­sa­nia, ein Traum­land für Hob­by- und Pro­fi Foto­gra­fen. Nir­gend­wo sonst sind die wil­den Tie­re in die­ser Popu­la­ti­on und Dich­te zu sehen. Tan­sa­nia ist auch ein wah­res Mosa­ik eth­ni­scher Viel­falt. Hier begeg­net man dem gesam­ten Spek­trum ost­afri­ka­ni­scher Land­schaf­ten, von akti­ven und erlo­sche­nen Vul­ka­nen, Savan­nen, mäch­ti­gen Flüs­sen, rie­si­gen Seen, sowie einer wun­der­schö­nen Küs­te am Indi­schen Oze­an, mit den vor­ge­la­ger­ten Inseln San­si­bar, Pem­ba und Mafia.

Kurzprogramm

Tag 1: Ankunft Kili­man­ja­ro Air­port – Trans­fer nach Arusha

Tag 2: Safa­ri im Tar­an­gi­re Nationalpark

Tag 3: Tar­an­gi­re – Lake Eyasi

Tag 4: Besuch der Haza­be – Trans­fer Nogo­rongoro Con­ser­va­ti­on Area

Tag 5: Safa­ri im Ngorongoro Krater

Tag 6: Safa­ri in der Seren­ge­ti Cen­tral Area

Tag 7: Safa­ri in der Seren­ge­ti Cen­tral Area

Tag 8: Safa­ri in der Seren­ge­ti Ndu­tu Area

Tag 9: Safa­ri in der Seren­ge­ti Ndu­tu Area

Tag 10: Trans­fer nach Aru­sha und zum Flug­ha­fen, Flug in die Hei­mat oder Anschluss Sansibar

Inkludierte
Leistungen:

  • Flug­ha­fen Transfers
  • Unter­brin­gung lt. Programm
  • Voll­pen­si­on wäh­rend der Safari
  • Unter­brin­gung in kom­for­ta­blen Lod­ges und stil­vol­len Ten­ted Camps mit eige­nem Bad
  • Was­ser wäh­rend der Safaris
  • Sand- oder Boh­nen­sä­cke in den Fahrzeugen
  • Fahrt in lan­des­ty­pi­schem All­rad – Safa­ri – Jeep
  • Eng­lisch­spre­chen­der Fah­rer / Gui­de wäh­rend der gesam­ten Tour
  • Alle Natio­nal­park Gebühren
  • Deutsch­spra­chi­ge Rei­se­be­glei­tung Phil­ipp Jakesch
  • Foto – Work­shop: Vor und nach der Reise

Nicht inkludierte
Leistungen:

  • Per­sön­li­che Ausgaben
  • Inter­na­tio­na­ler Flug
  • Trink­gel­der
  • Alko­ho­li­sche Getränke
  • Ein­zel­zim­mer­zu­schlag

Über die Safari

Die­se Safa­ri ist spe­zi­ell den Bedürf­nis­sen der Foto­gra­fen ange­passt. Nur 2 bis 3 Per­so­nen tei­len sich ein Fahr­zeug, dies ist ein Garant für unge­hin­der­tes foto­gra­fie­ren. Ein spe­zi­ell aus­ge­bil­de­ter Driver/ Gui­de wird Sie zu den bes­ten Plät­zen brin­gen. In den Fahr­zeu­gen befin­den sich Lade­mög­lich­kei­ten für die Bat­te­rien und genü­gend Platz für Ihre Foto­aus­rüs­tung. Phil­ipp Jakesch wir Ihnen auch Tipps und genug Infor­ma­tio­nen zur Kame­ra­ein­stel­lung sowie Bild­ge­stal­tung geben.

Termine:

Auf Anfra­ge

Newsletter Anmeldung

    Rückrufservice

    Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

    Folge uns:

    Ihre Reisebegleitung:

    Bilder, die für sich selbst sprechen.

    Mein Name ist Phil­ipp Jakesch und ich bin lei­den­schaft­li­cher Foto­graf seit über 15 Jah­ren und seit 2017 Berufs­fo­to­graf. So hat über Umwe­ge die Beru­fung zum Beruf gefun­den und ich genie­ße es umso mehr, inter­es­sier­ten Men­schen die Foto­gra­fie näher zu brin­gen. Von wun­der­schö­nen Plät­zen, beein­dru­cken­de Bil­der mit­zu­brin­gen und dadurch eine anhal­ten­de und immer wie­der­keh­ren­de Freu­de zu berei­ten. Die­se Freu­de an Bil­dern wur­de auch schon natio­nal und inter­na­tio­nal mit Prei­sen, Ver­öf­fent­li­chun­gen und Aus­stel­lun­gen belohnt.

    Einen zen­tra­len Punkt in mei­ner Foto­gra­fie spielt die NATUR. Viel Zeit in der Natur zu ver­brin­gen um wun­der­schö­ne Erleb­nis­se und Momen­te ein­fan­gen zu kön­nen ist von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Dabei ste­hen ein­deu­tig das Motiv und der Bild­auf­bau im Vor­der­grund. Einer aus­ge­wo­ge­nen Kom­po­si­ti­on eines Bil­des wird bei mei­nen Work­shops zen­tra­le Wich­tig­keit bei­gemes­sen, Gedan­ken zum eige­nen Bild wer­den ange­regt und dadurch auch die foto­gra­fi­sche Sicht trainiert.

    In der moder­nen Foto­gra­fie ist die digi­ta­le Ent­wick­lung der Foto­gra­fien am Com­pu­ter von ent­schei­den­der Bedeu­tung und erweckt die Bil­der erst rich­tig zum Leben. Die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten wer­den zusätz­lich zu der foto­gra­fi­schen Sei­te als Ser­vice ange­bo­ten. Teil­neh­men­de erhal­ten tie­fen Ein­blick in die Aus­ar­bei­tung von Bil­dern und bekom­men die Mög­lich­keit aus den eige­nen Bil­dern, gran­dio­se Auf­nah­men zu gestalten.

    Phil­ipp Jakesch
    Jakesch Pho­to­gra­phy

     

    Philipp Jakesch - Fotograf

    Bilder, die für sich selbst sprechen.

    Mein Name ist Phil­ipp Jakesch und ich bin lei­den­schaft­li­cher Foto­graf seit über 15 Jah­ren und seit 2017 Berufs­fo­to­graf. So hat über Umwe­ge die Beru­fung zum Beruf gefun­den und ich genie­ße es umso mehr, inter­es­sier­ten Men­schen die Foto­gra­fie näher zu brin­gen. Von wun­der­schö­nen Plät­zen, beein­dru­cken­de Bil­der mit­zu­brin­gen und dadurch eine anhal­ten­de und immer wie­der­keh­ren­de Freu­de zu berei­ten. Die­se Freu­de an Bil­dern wur­de auch schon natio­nal und inter­na­tio­nal mit Prei­sen, Ver­öf­fent­li­chun­gen und Aus­stel­lun­gen belohnt.

    Einen zen­tra­len Punkt in mei­ner Foto­gra­fie spielt die NATUR. Viel Zeit in der Natur zu ver­brin­gen um wun­der­schö­ne Erleb­nis­se und Momen­te ein­fan­gen zu kön­nen ist von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Dabei ste­hen ein­deu­tig das Motiv und der Bild­auf­bau im Vor­der­grund. Einer aus­ge­wo­ge­nen Kom­po­si­ti­on eines Bil­des wird bei mei­nen Work­shops zen­tra­le Wich­tig­keit bei­gemes­sen, Gedan­ken zum eige­nen Bild wer­den ange­regt und dadurch auch die foto­gra­fi­sche Sicht trainiert.

    In der moder­nen Foto­gra­fie ist die digi­ta­le Ent­wick­lung der Foto­gra­fien am Com­pu­ter von ent­schei­den­der Bedeu­tung und erweckt die Bil­der erst rich­tig zum Leben. Die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten wer­den zusätz­lich zu der foto­gra­fi­schen Sei­te als Ser­vice ange­bo­ten. Teil­neh­men­de erhal­ten tie­fen Ein­blick in die Aus­ar­bei­tung von Bil­dern und bekom­men die Mög­lich­keit aus den eige­nen Bil­dern, gran­dio­se Auf­nah­men zu gestalten.

    Phil­ipp Jakesch
    Jakesch Pho­to­gra­phy

     

    Reiseprogramm

    F = Früh­stück, M = Mit­tag­essen, A = Abend­essen, LB = Lunchbox

    Tag 1

    Ankunft am Kilimanjaro Airport – Transfer nach Arusha

    Nach Ihrer Ankunft in Tan­sa­nia wer­den Sie von unse­rem hei­mi­schen Mit­ar­bei­ter mit einem herz­li­chen „Kari­bu“ begrüßt. Danach Trans­fer nach Aru­sha. Erho­len Sie sich von der lan­gen Anrei­se. Über­nach­tung in der gebuch­ten Unterkunft.

    Tag 2

    Safari im Tarangire Nationalpark

    Nach einem guten Früh­stück fah­ren Sie in den Tar­an­gi­re Natio­nal­park. Sie begin­nen Ihre Foto­sa­fa­ri. Genie­ßen Sie die wun­der­schö­ne Land­schaft und die wun­der­ba­re Tier­welt. Das Mit­tag­essen wer­den Sie wäh­rend der Safa­ri immer in Form eines Pick­nick Lun­ches zu sich neh­men. Abend­essen und Über­nach­tung in der gebuch­ten Unter­kunft (F/M/A)

    Tarangire Nationalpark - Tansania

    Tag 3

    Tarangire – Lake Eyasi

    Heu­te ver­las­sen wir das Tara­gi­re Gebiet und fah­ren zum Lake Easy dem Land der Busch­män­ner. Genie­ßen Sie die traum­haf­te Land­schaft wäh­rend der Fahrt. Es ist auch immer Zeit für einen Foto­s­topp. Das Camp am Lake Eya­si bie­tet auch eini­ge Akti­vi­tä­ten. Hier kön­nen Sie die Wan­der­we­ge am See ent­de­cken, in einem Kanu das See­ufer ent­lang pad­deln, oder ganz ein­fach den herr­li­chen Aus­blick auf den See, ins­be­son­de­re den Son­nen­un­ter­gang genie­ßen Über­nach­tung und Abend­essen in der gebuch­ten Unter­kunft (F/M/A)

    Lake Eyasi - Tansania

    Tag 4

    Besuch der Hazabe – Transfer Nogorongoro Conservation Area

    Heu­te besu­chen Sie die Haza­be. Wenn mög­lich beglei­ten Sie die Busch­män­ner mit Pfeil und Bogen auf die Jagd. Nach einem guten Pick­nick Lunch fah­ren Sie in das Nogo­rongoro Schutz­ge­biet. Über­nach­tung und Abend­essen in der gebuch­ten Unter­kunft (F/M/A)

    Ngorongoro Krater - Tansania

    Tag 5

    Safari im Ngorongoro Krater

    Nach einem guten Früh­stück fah­ren Sie in den Kra­ter. Vie­le unglaub­lich schö­ne Moti­ve bie­tet die­ses Gebiet in dem Natur­schutz, Tou­ris­mus und Wei­de­wirt­schaft der Mas­sai neben­ein­an­der bestehen kön­nen. Abend­essen und Über­nach­tung in der gebuch­ten Unter­kunft (F/M/A)

    Ngorongoro - Tansania

    Tag 6 – Tag 9

    Safari in der Serengeti

    Seren­ge­ti bedeu­tet „das end­lo­se Land” in der Spra­che der Mas­sai. Die­ser Natio­nal­park ist einer der bekann­tes­ten. Er gilt als das weit­läu­figs­te Tier­re­ser­vat der Welt. Der Park befin­det sich zwi­schen dem Kra­ter­hoch­land des Ngorongoro und dem Vic­to­ria­see. Er erstreckt sich über eine Flä­che von etwa 12 600 km².Der Natio­nal­park beher­bergt die welt­weit größ­ten wild­le­ben­den Her­den von Huf­tie­ren. Beson­ders die Wan­de­run­gen von etwa einer Mil­li­on Strei­fen­g­nus, Weiß­bartg­nus und Zebras haben den Park berühmt gemacht. Genie­ßen Sie die­ses Natur­er­leb­nis je nach Jah­res­zeit in vol­lem Aus­maß. Abend­essen und Über­nach­tung in der gebuch­ten Unterkunft.

    Serengeti Nationalpark - Tansania
    Serengeti Nationalpark - Tansania
    Serengeti Nationalpark - Tansania

    Tag 10

    Transfer nach Arusha – Flug nach Europa

    Nach einem guten Früh­stück ver­las­sen wir den afri­ka­ni­schen Busch und fah­ren zurück nach Aru­sha und zum Flug­ha­fen. Es heißt Abschied neh­men von die­sem ein­ma­li­gen Land, aber Sie haben ja genug Foto­ma­te­ri­al, um die­se Rei­se zu Hau­se noch­mal Review pas­sie­ren zu lassen.

    Newsletter Anmeldung

      Rückrufservice

      Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

      Folge uns:

      Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

      Pin It on Pinterest

      Share This