Marokko

Eine Reise durch die Wüste

Afri­ka, Marok­ko, Rund­rei­se

Reiseübersicht

Die Unend­lich­keit der Wüs­te, der gemäch­li­che Gang der Kame­le. Las­sen Sie sich über die Dünen tra­gen und genie­ßen Sie die herr­li­che Aus­sicht über das end­lo­se Sand­meer. Die Stil­le der Wüs­te ist ein fan­tas­ti­sches Erleb­nis. Die Gemäch­lich­keit wie­der­ent­de­cken … Schritt für Schritt, eine Medi­ta­ti­on der eige­nen Art. Der Ster­nen­him­mel, glut­hei­ßes Fla­den­brot am Lager­feu­er, der Duft des fri­schen Ber­ber Essens, die Lie­der der Kamel­trei­ber. Tau­chen Sie ein in das Geheim­nis der Wüs­te und erle­ben Sie eine unver­gess­li­che Zeit. Die fas­zi­nie­ren­de Todra Schlucht und die leb­haf­te Stadt Mar­ra­kesch run­den das Pro­gramm ab.

Kurzprogramm

Tag 1: Flug nach Aga­dir. Trans­fer nach Mar­ra­kesch (206 km).

Tag 2: Mar­ra­kesch-Bou­mal­ne Dadès (310 km).

Tag 3: Bou­mal­ne Dadès-Merz­ou­ga (210 km).

Tag 4: Merz­ou­ga-Erg Chebbi. Wüs­ten­bi­wak Kamel Trek­king (6 Stunden).

Tag 5: Kamel Trek­king.

Tag 6: Merz­ou­ga-Agdz (290 km).

Tag 7: Agdz-Taz­nakht-Talioui­ne-Tarou­dant-Aga­dir (370 km).

Tag 8: Rück­kehr in die Heimat.

Inkludierte
Leistungen:

  • Inter­na­tio­na­ler Flug.

  • Tour lt. Programm.

  • Alle Trans­fers.

  • Deutsch­spre­chen­der Rei­se­be­glei­ter ab/bis Wien.

  • Voll­pen­si­on in der Wüste.

  • Zel­t­über­nach­tung in der Wüste.

  • Über­nach­tun­gen in lan­des­ty­pi­schen Unter­künf­ten mit Halbpension.

Nicht inkludierte
Leistungen:

  • Geträn­ke.

  • Trink­gel­der.

  • Per­sön­li­che Ausgaben.

  • Alle Mahl­zei­ten sofern nicht im Pro­gramm erwähnt.

Termine:

auf Anfra­ge

Newsletter Anmeldung

    Rückrufservice

    Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

    Folge uns:

    Reiseprogramm

    Tag 1

    Flug nach Agadir. Transfer nach Marrakesch (206 km).

    Ankunft am Flug­ha­fen Aga­dir. Begrü­ßung und Trans­fer nach Mar­ra­kesch. Kur­ze Stadt­rund­fahrt danach Abend­essen und Über­nach­tung im Riad (tra­di­tio­nel­les Wohnhaus).

    Marrakesch - Marokko

    Tag 2

    Marrakesch-Boumalne Dadès (310 km).

    Heu­te geht es über den höchs­ten Pass Nord­afri­kas (2.260 m). Im Hoch­tal von Telou­et sehen Sie die mäch­ti­ge Rui­ne einer Glaoui-Kas­bah. Zu Mit­tag errei­chen Sie die Stadt „Aït-Ben-Had­dou“ (seit 1987 UNESCO Welt­kul­tur­er­be), wohl das impo­san­tes­te Bei­spiel tra­di­tio­nel­ler Ber­ber Archi­tek­tur. Die Stadt dien­te außere­dem zahl­rei­chen Fil­men wie Law­rence von Ara­bi­en oder Gla­dia­tor als Kulis­se. Der Weg führt uns wei­ter durch die Rosen­stadt El-Kelâa M’Gouna. Abend­essen und Über­nach­tung im Bou­mal­ne 4*Hotel.

    Ait Ben Haddou - Marokko

    Tag 3

    Boumalne Dadès-Merzouga (210 km).

    Durch herr­li­che Oasen­land­schaft errei­chen sie die beein­dru­cken­de Todra Schlucht und wan­dern durch die Pal­men­oa­se. Meh­re­re hun­dert Meter ragt das Fels­mas­siv empor. Der Weg führt Sie durch die Stein­wüs­te vor­bei an Erfoud nach Merz­ou­ga. Abend­essen und Über­nach­tung in einem Biwak am Fuße der Dünen.

    Merzouga - Sahara - Marokko

    Tag 4

    Merzouga-Erg Chebbi. Wüstenbiwak Kamel Trekking (6 Stunden).

    Nach dem Früh­stück war­ten bereits die Kame­le. Sie neh­men nur das Nötigs­te, für eine Nacht unterm Ster­nen­him­mel, mit. Nach einem 2 Stun­den Ritt gibt es eine Mit­tags­pau­se unter einer schat­ti­gen Tama­ris­ke. Danach geht es auf dem Rücken der Dro­me­da­re wei­ter. Am Abend errich­ten sie ein Biwak, für eine roman­ti­sche Wüs­ten­nacht. Sie schla­fen in einem ech­ten Ber­ber­zelt, hand­ge­webt aus dicken Haa­ren von Zie­gen und Kame­len. Die Tie­re wer­den abge­ho­belt und ein ech­ter Min­ze Tee wird ser­viert. Das Essen wird zube­rei­tet und unterm Ster­nen­him­mel ser­viert. Nach dem Essen spie­len die Kamel­füh­rer gewöhn­lich auf ihren Trom­meln und sin­gen die alten Lieder.

    Kamel Trekking - Marokko

    Tag 5

    Kamel Trekking.

    Unser frü­hes Auf­ste­hen wird mit einem roman­ti­schen Son­nen­auf­gang belohnt. Gemäch­lich wan­dern und rei­ten Sie das Tal ent­lang zwi­schen zwei mäch­ti­gen Dünen­ket­ten. In der Tal­sen­ke gedei­hen hier und dort Tama­ris­ken und Gras­bü­schel, wäh­rend gele­gent­lich sicht­ba­re Ansamm­lun­gen von Dat­tel­pal­men auf klei­ne Quel­len hin­wei­sen. Am Nach­mit­tag wan­delt sich die Land­schaft unmerk­lich in eine geheim­nis­vol­le Stein­wüs­te, wel­che von Ber­gen und aus­ge­trock­ne­ten Fluss­tä­lern durch­zo­gen ist. Abend­essen am Lager­feu­er. Über­nach­tung im Berberzelt.

    Tag 6

    Merzouga-Agdz (290 km).

    Sie rei­ten zurück zur Kas­bah. Dort kön­nen Sie duschen und früh­stü­cken. In der ehe­ma­li­gen Skla­ven­han­dels­stadt Ris­sa­ni lohnt ein Besuch auf dem urtüm­li­chen Markt. Ent­lang vie­ler Fos­si­li­en­fund­or­te und der Aus­läu­fer des Saghro-Gebir­ges fah­ren Sie durch die fremd­ar­tig anmu­ten­de Land­schaft der Hama­da in das frucht­ba­re Draa-Tal nach Agdz. Abend­essen und Über­nach­tung in Agdz Kasbah.

    Tag 7

    Agdz-Taznakht-Taliouine-Taroudant-Agadir (370 km).

    Von Agdz aus geht es über eine ein­sa­me Stra­ße nach Taz­nakht. Dort kön­nen Sie eine Koope­ra­ti­ve besich­ti­gen, in der Frau­en Tep­pi­che weben und knüp­fen. Danach gibt es Mit­tag­essen. Etwas spä­ter fah­ren Sie wei­ter nach Talioui­ne, der Haupt­stadt des Safrans. Über das mit­tel­al­ter­li­che Tarou­dant geht es nach Aga­dir, das wir gegen 18 Uhr errei­chen. Abend­essen und Über­nach­tung im Hotel.

    Tag 8

    Rückkehr in die Heimat.

    Trans­fer zum Flug­ha­fen Aga­dir und Rück­flug nach Europa.

    Newsletter Anmeldung

      Rückrufservice

      Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

      Folge uns:

      Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

      Peru

      Peru

      Die­se Rei­se führt Sie nach Peru, wo Sie die Stadt Cus­co erle­ben kön­nen. Anschlie­ßend geht es zur Inka-Fes­tung Ollan­taytam­bo. Am nächs­ten Tag fah­ren Sie mit dem Zug wei­ter um Machu Pic­chu zu besichtigen. 

      ab € 1.290,-

      Pin It on Pinterest

      Share This