Madagaskar

Der zauberhafte Osten Afrikas

Afri­ka, Mada­gas­kar, Rund­rei­se

Reiseübersicht

Mada­gas­kar – schon der Name der 4. größ­ten Insel vor Afri­ka ver­spricht Aben­teu­er pur. Umschlos­sen wird Mada­gas­kar vom war­men Indi­schen Oze­an. Es ist ein Para­dies für alle Foto­gra­fen und Natur­lieb­ha­ber. Spek­ta­ku­lä­re Land­schaf­ten und eine ein­zig­ar­ti­ge Flo­ra und Fau­na las­sen das Herz höher­schla­gen. Mada­gas­kar ist auch ein Schmelz­tie­gel der Kul­tu­ren mit sei­nen 18 Volks­stäm­men, wovon jeder sei­ne kul­tu­rel­len Gebräu­che, Haar­tracht, Häu­ser und Beklei­dung hat. Der Groß­teil der Bevöl­ke­rung ist arm und trotz­dem lachen die Leu­te oft und gern. Die Lebens­freu­de ist spür­bar. Auf die­ser Rei­se erle­ben Sie den tro­pi­schen Osten mit all sei­nen exo­ti­schen Pflan­zen und Tie­ren. Erho­len kön­nen Sie sich auf der zau­ber­haf­ten Insel Sain­te Marie.

Kurzprogramm

Tag 1: Ankunft in Antan­a­na­ri­vo „Die Stadt der Tausend“.

Tag 2: Fahrt Antan­a­na­ri­vo-Anda­si­be – Der grü­ne Osten.

Tag 3: Anda­si­be: Wan­de­rung im Man­ta­dia Nationalpark.

Tag 4: Anal­ama­zao­tra Natio­nal­park: Fahrt auf dem Pan­ga­la­nes Kanal.

Tag 5: Wan­de­rung im Palma­ri­um Reservat.

Tag 6: Die Hafen­stadt Toa­ma­si­na, Fahrt durch den Kanal.

Tag 7: Soa­nier­ana Ivon­go-Sain­te Marie

Tag 8: Sain­te Marie, Erho­lung am Strand.

Tag 9: Sain­te Marie, Erho­lung am Strand.

Tag 10: Flug Sain­te Marie-Antananarivo.

Tag 11: Der Königs­pa­last von Ambohiman­ga, Kochkurs.

Tag 12: Trans­fer zum Flug­ha­fen und Flug nach Europa.

Inkludierte
Leistungen:

  • Emp­fang am Flughafen.
  • Alle Trans­fers zu Flug­hä­fen und Hotels.
  • Über­nach­tun­gen mit Frühstück.
  • Auto mit Ben­zin und Fah­rer wäh­rend der Rundreise.
  • Boots­über­fahrt Soa­nier­ana Ivongo–Sainte Marie.
  • Kanal­fahrt Manambato–Akanin’ny Nofy-Toamasina.
  • Ein­trit­te und Füh­rer in den Parks und Reser­va­ten laut Programm.
  • Deutsch­spra­chi­ge Rei­se­lei­tung wäh­rend des Auf­ent­hal­tes (ab 4 Teilnehmer).
  • Alle erwähn­ten Aus­flü­ge laut Programm.
  • Tages­zim­mer am letz­ten Tag.

Nicht inkludierte
Leistungen:

  • Inter­na­tio­na­le Flü­ge (Euro­pa-Antan­a­na­ri­vo-Euro­pa).
  • Inlands­flug Sain­te Marie–Antananarivo.
  • Mit­tag- und Abendessen.
  • Geträn­ke.
  • Per­sön­li­che Ausgaben.

Termine:

Auf Anfra­ge

Newsletter Anmeldung

    Rückrufservice

    Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

    Folge uns:

    Reiseprogramm

    F = Früh­stück, M = Mit­tag­essen, A = Abendessen.

    Tag 1

    Ankunft in Antananarivo.

    Ton­ga soa – Will­kom­men auf Mada­gas­kar. Am Flug­ha­fen begrü­ßen Sie unse­re mada­gas­si­schen Mit­ar­bei­ter. Nach den Ein­rei­se­for­ma­li­tä­ten wer­den Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Genie­ßen Sie Ihre ers­te Nacht auf mada­gas­si­schem Boden.

    Baobab Bäume - Madagaskar

    Tag 2

    Fahrt Antananarivo Andasibe -
    Der grüne Osten.

    Nach einer kur­zen Stadt­rund­fahrt in der Haupt­stadt Antan­a­na­ri­vo wird Rich­tung Osten gefah­ren. Das klei­ne Dorf von Anda­si­be liegt ca. 140 km von der Haupt­stadt Mada­gas­kars ent­fernt. Cha­rak­te­ris­tisch für den Osten ist die üppi­ge Vege­ta­ti­on. Die Land­schaft ist von Hügeln und Reis­fel­dern geprägt. Man bekommt ein ers­tes Bild vom Hoch­land Mada­gas­kars. Unter­wegs beob­ach­ten Sie das All­tags­le­ben der Ein­hei­mi­schen. Auf dem Weg wird eine Besich­ti­gung einer Rep­ti­li­en­farm in Maro­ze­vo unter­nom­men. Über­nach­tung in einem Mit­tel­klas­se Hotel. (F)

    Madagaskar

    Tag 3

    Andasibe: Wanderung im Mantadia Nationalpark.

    Heu­te bege­ben Sie sich auf eine aus­gie­bi­ge Erkun­dungs­tour in den Man­ta­dia Natio­nal­park. Die­ser ist für sei­ne inter­es­san­te Tier- und Pflan­zen­welt bekannt. Nach der Mit­tags­pau­se besich­ti­gen Sie noch das Vakô­na Pri­vat­re­ser­vat. Hier haben Sie die Mög­lich­keit Lemu­ren haut­nah ken­nen zu ler­nen. Anschlie­ßend Trans­fer in ihr gebuch­tes Hotel. (F)

    Lemuren - Madagaskar

    Tag 4

    Analamazaotra Nationalpark:
    Fahrt auf dem Pangalanes Kanal.

    Das High­light des Besuchs des Anal­ama­zao­tra Natio­nal­parks und die Beob­ach­tung der Indris. Sie sind die größ­te Lemu­ren Art der Welt. Unser Park­gui­de wird sein Bes­tes tun um die­se Tie­re aus­fin­dig zu machen. 2 Stun­den dau­ert die Wan­de­rung. Neben Indris leben auch ande­re Lemu­ren Arten und zahl­rei­che Vögel im Park. Nach der Wan­de­rung set­zen wir unse­re Rei­se Rich­tung Ost­küs­te fort. Die Land­schaft ist von grü­ner Vege­ta­ti­on geprägt. In Manam­ba­to stei­gen Sie in das Boot für die Kanal­fahrt auf den „Pan­ga­la­nes” nach „Akanin’ny Nofy“, das frei über­setzt das „Traum­nest” heißt. Der Pan­ga­la­nes Kanal wur­de in der Kolo­ni­al­zeit auf einer Län­ge von 700 km künst­lich ange­legt und dient den Ein­hei­mi­schen als Waren­trans­port. Über­nach­tung im gebuch­ten Hotel. (F)

    Canal des Pangalanes - Madagaskar

    Tag 5

    Wanderung im Palmarium Reservat.

    Nach dem Früh­stück unter­neh­men Sie eine Wan­de­rung im pri­va­ten Park und genie­ßen den Vor­mit­tag. Auch Baden ist mög­lich. Vor dem Abend­essen wird eine Nacht­pirsch auf der „Aye-Aye Insel“ unter­nom­men. Das „Aye-Aye“ oder Fin­ger­tier ist eine sel­te­ne nacht­ak­ti­ve Lemu­ren Art. Mit etwas Glück auch für Sie zu beob­ach­ten. Über­nach­tung im gebuch­ten Hotel. (F)

    Tag 6

    Die Hafenstadt Toamasina,
    Fahrt durch den Kanal.

    Nach dem Früh­stück ver­las­sen Sie das Hotel. In Andra­no­ko­di­t­ra wird ein Stopp gemacht. Sie haben dort die Mög­lich­keit ein Fischer­dorf zu besu­chen. Es liegt zwi­schen dem Kanal und dem Indi­schen Oze­an. Nach dem Dorf­be­such wird die Boots­fahrt nach Toa­ma­si­na wei­ter fort­ge­setzt. Toa­ma­si­na ist die wich­tigs­te Hafen­stadt Mada­gas­kars. Sie ist auch die Hei­mat der Betsi­mi­sara­ka Volks­grup­pe. Bei einem Spa­zier­gang kön­nen Sie die exo­ti­sche Stim­mung der Stadt erle­ben. Über­nach­tung im gebuch­ten Hotel. (F)

    Tag 7

    Soanierana Ivongo–Sainte Marie.

    Sie fah­ren ent­lang der Küs­ten­stras­se nach Soa­nier­ana Ivon­go. Es ist das Gebiet der Gewürz­plan­ta­gen. Vanil­le, Gewürz­nel­ken, Zimt, Pfef­fer – Mada­gas­kar ist reich an die­sen Köst­lich­kei­ten. Anschlie­ßend bestei­gen Sie ein Boot und fah­ren auf die Insel Sain­te Marie. Rela­xen ist ange­sagt. Trans­fer in ihr gebuch­tes Hotel. (F)

    Kajaktour - Madagaskar

    Tag 8

    Die Insel Sainte Marie, Erholung am Strand.

    Die Insel Sain­te Marie, die von einem tür­kis­blau­en Mee­res­was­ser und schö­nen Strän­den umge­ben ist, liegt öst­lich der gro­ßen Insel Mada­gas­kar. Pira­ten fan­den dort Zuflucht aber star­ben auch dort. Sie kön­nen den Pira­ten­fried­hof und alte Kir­chen auf der Insel besich­ti­gen. Die Flo­ra und Fau­na sind ein­zig­ar­tig. Buckel­wa­le kön­nen an der Küs­te, in der Zeit zwi­schen Juli und Okto­ber, beob­ach­tet wer­den. (F)

    Insel Saint Marie - Madagaskar

    Tag 9

    Die Insel Sainte Marie, Erholung am Strand.

    Genie­ßen Sie einen Strand­tag. (F)

    Tag 10

    Flug Sainte Marie – Antananarivo.

    Trans­fer zum Flug­ha­fen und Flug in die Haupt­stadt. Der rest­li­che Tag steht zur frei­en Ver­fü­gung. (F)

    Tag 11

    Der Königspalast von Ambohimanga, Kochkurs.

    Antan­a­na­ri­vo heißt über­setzt „Stadt der Tau­send“ und liegt auf 1.245 m Höhe. Der Ein­fluss der euro­päi­schen Archi­tek­ten ist bis heu­te sicht­bar. Sehens­wert sind der alte Stadt­kern mit sei­nen Back­stein­häu­sern, die Inde­pen­dence Ave­nue, der ehe­ma­li­ge Königs­pa­last Rova, sowie die leb­haf­ten Märk­te. Am Abend ler­nen Sie die Küche Mada­gas­kars, bei einem Koch­kurs mit einem äußerst erfah­re­nen Koch, in einem der his­to­ri­schen Häu­ser in Tana, ken­nen. Ein wirk­lich unver­gleich­li­ches Erleb­nis erwar­tet sie.

    Tag 12

    Transfer zum Flughafen. Flug nach Hause.

    Auch die schöns­te Rei­se hat ein­mal ein Ende. Heu­te neh­men Sie Abschied von die­ser schö­nen Insel und ihren lie­bens­wer­ten Menschen.

    Newsletter Anmeldung

      Rückrufservice

      Falls Sie fra­gen haben, tra­gen Sie unter­halb Ihren Namen und Tele­fon­num­mer ein und wir wer­den uns so schnell wie mög­lich bei Ihnen melden!

      Folge uns:

      Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

      Pin It on Pinterest

      Share This